Sehr simple und leckere Müsliriegel zum Mitnehmen

Wie schon letzte Woche berichtigt, habe ich jetzt erst einmal wieder Unterricht am Institut. Um mir die Pause ein wenig zu versüßen, nehme ich mir immer gerne Müsliriegel mit. Ich muss gestehen, dass ich diese bisher immer im Supermarkt fertig gekauft habe.
Seit einiger Zeit jedoch mache ich mir etwas mehr Gedanken um den Verbleib meines Mülls und wie ich diesen reduzieren kann. Dabei fielen die Müsliriegel besonders ins Gewicht – wie sie alle einzeln verpackt sind. Nun habe ich mal selber welche hergestellt und ich muss sagen, ich bin erstaunt, dass es so einfach und schnell funktioniert hat. Ich habe mir diesen Prozess immer viel aufwendiger vorgestellt…

DSC_0678

Was wird benötigt?

10 Minuten für die Zubereitung und 15 Minuten Backzeit

Für die Basis:
150g weiche Butter
50g Kokosblütenzucker
4 Esslöffel Ahornsirup
300g (kernige) Haferflocken

Für die Variationen:
Da dies ein Basisrezept für Müsliriegel ist, kannst du nach Lust und Laune die Zutaten hinzu geben, die dir am Besten in deinen Müsliriegeln schmecken – beispielsweise verschiedene Nüsse und Beeren.

Ich habe es dieses Mal recht einfach gehalten mit:
ein paar Schokonipes
ca. 80g Cranberries (mit Apfelsaft gesüßt)

So wird es gemacht:

  • Schon ganz zu Anfang kannst du den Ofen auf 200° vorheizen und das Backblech mit Papier auslegen oder einfetten, denn du brauchst nicht lange für die Zubereitung.
  • In einer Schüssel verrührst du die Butter und den Kokosblütenzucker zu einer cremigen Masse. Du kannst einfach einen Esslöffel für die ganzen Schritte nehmen. Mit ein bisschen Kraft funktioniert das hervorragend, viel besser als mit dem Mixer.
  • Nun muss der Ahornsirup leicht erwärmt werden, das machst du entweder in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle. Damit der Sirup nicht so am Löffel klebt, kannst du diesen mit etwas geschmacksneutralem Öl bestreichen. Ist der Sirup flüssig, kannst du ihn mit in die Schüssel geben.
  • Anschließend kommen die Haferflocken dazu – ist alles schön vermengt, kannst du auch die restlichen Zutaten, die du dir ausgesucht hast, mit in die Schüssel füllen und alles noch einmal kräftig umrühren.
  • Abschließend verteilst du den Teig gleichmäßig auf dem Blech und das Ganze kommt für circa 15 Minuten in den Ofen. Aber Achtung! Der Teig soll nicht sehr dunkel werden und im warmen Zustand noch weich und klebrig sein! Auf dem Blech lässt du ihn dann etwas auskühlen und teilst ihn daraufhin in schöne Riegel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s