Gebratene Tortellini mit Käsefüllung

Etwas für die Geduldigen unter euch…

Heute möchte ich euch, im Rahmen eines Blog Events (weiteres siehe unten), ein wirklich sehr leckeres Rezept vorstellen, jedoch braucht ihr dafür einiges an Kraft, Zeit und Geduld. Wenn ich mir richtig Zeit für Nudeln nehme, kann ich sehr gut bei der Arbeit entspannen und einfach einmal abschalten. Mit schöner Musik und einem kleinen Smoothie vergeht die Zeit dann doch wie im Fluge und ich kann eines meiner Lieblingsgerichte genießen – Tortellini. Richtig schätzen gelernt habe ich diese kleinen Nudeln mit leckerer Füllung durch meinen besten Freund. Er liebt alle noch so verrückten Varianten! Mit meinem Rezept sind wir aber etwas auf dem Boden geblieben (natürlich hatte ich tatkräftige Unterstützung von ihm – dem „Tortellinikenner“). Eine leckere und einfach zubereitete Füllung aus viel Käse und Liebe. Und nun viel Spaß beim „Nudeln“ und Kochen!

thumb_DSC_0055_1024

Was wird benötigt?

2-2,5 Stunden für die Zubereitung

Für den Teig:
400g helles Dinkelmehl
4 Eier
2 Esslöffel Öl
Salz
evtl. ein bisschen Wasser

Für die Käsefüllung:
500g Magerquark
2 Eier
150g geriebener Parmesan
100g geriebener Gouda
Salz, Pfeffer
Basilikum getrocknet
Tomatenmark (ich habe die Hälfte der Füllung mit Tomatenmark vermengt und die andere hell gelassen. Uns hat hinterher die rote Füllung besser geschmeckt, aber probiert selber aus, was ihr lieber mögt)

Für die Pfanne:
50g Butter
2 Esslöffel Öl
150g geriebener Gouda
Salz, Pfeffer

Als kleine Farbtupfer könnt ihr noch kleine Cherry-Tomaten oder getrocknete Tomaten und Balsamico-Essig (aber Achtung, dieser enthält Fructose) zur Verzierung auf die Tortellini geben.

So wird es gemacht:

  • In einer großen Schüssel vermengst du für den Teig Eier, Salz und Öl und SIEBST immer wieder etwas Mehl hinzu. Gehen Ende wirst du mit den Händen kneten müssen. Ist der Teig schön geschmeidig geworden, kommt er in Frischhaltefolie gewickelt für eine Stunde in den Kühlschrank.
  • In der Zwischenzeit geht es weiter mit der Füllung: Für diese musst du einfach nur die Zutaten verrühren bis keine Klumpen mehr sichtbar sind. Die Füllung kommt bis zur Nutzung auch wieder in den Kühlschrank.
  • Nun bereitest du dir eine große Arbeitsplatte vor – und damit meine ich wirklich so groß, wie nur möglich in deiner Küche 😉 Diese Fläche bemehlst du ausgiebig und legst dir schon mal dein Nudelholz bereit.
  • Nach einer Stunde nimmst du den Teig wieder aus dem Kühlschrank und knetest ihn noch einmal kurz durch. Anschließend rollst du ihn auf deiner Arbeitsfläche so dünn wie möglich aus (siehe Bild). Falls deine Platte nicht groß genug ist, kannst du ihn auch mehrmals teilen. Wird er durch das viele Ausrollen etwas zu trocken, kannst du deine Hände nass machen beim Kneten, so wird er wieder geschmeidig.
  • Ist der Teig dünn ausgerollt, kannst du mit dem Ausstechen der Kreise beginnen. Am Besten geht das mit einem Glas. Ich habe einen Durchmesser von 6-8 Zentimetern für meine Tortellini gewählt und hinterher bemerkt, dass 10cm durchaus auch möglich sind und leichter zu falten.

blog

  • Ich habe die Kreise nicht ganz ausgestochen, sondern nur angedrückt. So habe ich sie anschließend mit einem Messer vom restlichen Teig getrennt. Du kannst die Kreise anschließend stapeln, aber achte dabei auf jeden Fall darauf, dass genügend Mehl an ihnen ist, sonst kleben sie zusammen.
  • Nun sind alle Kreise ausgestochen und es geht ans Füllen der Tortellini. Nimm dir ein Glas Wasser zur Hand und einen Pinsel. Mit diesem bestreichst du immer den äußeren Kreisrand und in die Mitte gibst du circa einen Teelöffel von deiner Füllung. Anschließend klappst du beide Kreishälften aufeinander und drückst den Rand fest zusammen. Den zusammengepressten Rand klappst du nun ein wenig nach oben und führst die beiden Spitzen zueinander, so dass die typische Tortellini Form entsteht. Die Spitzen müssen natürlich auch fest aufeinander gedrückt werden.
  • Die fertig geformten Tortellini legst du auf einen gut bemehlten Teller, bis du sie weiter verarbeitest.
thumb_DSC_0041_1024.jpg
Das Falten der Tortellini ist eine Geduldsprobe, macht jedoch großen Spaß.
  • Sind alle Tortellini gefaltet, geht es ans Kochen – fast geschafft 😉 In einem großen Topf bringst du viel Wasser mit ein wenig Salz zum Kochen. Ist das Wasser einmal aufgekocht, musst du die Hitze unbedingt reduzieren, denn das Wasser darf nur sieden und nicht mehr Sprudeln, wenn die Tortellini dort hinein kommen.
  • Nun gibst du immer ein paar Tortellini in das Wasser. Sie werden auf den Boden sinken. Damit sie nicht dort festkleben, rührst du einmal mit einem Kochlöffel um. Nach circa 4 Minuten sollten die Tortellini an der Wasseroberfläche schwimmen. Mit einem Sieb kannst du sie von dort abschöpfen, kalt abschrecken und wieder auf einen gut bemehlten Teller legen.
  • Sind alle Tortellini abgekocht, geht es an die Pfanne. In dieser erwärmst du Butter und Öl und gibst die Tortellini hinzu. Das Ganze wird ein wenig erhitzt und angebraten, bis du schlussendlich noch Pfeffer, Salz und Käse hinüber gibst.
  • Das Gericht ist fertig, wenn der Käse schön geschmolzen und noch einmal gut durchmengt ist.

thumb_DSC_0099_1024.jpg

  • Jetzt hast du es geschafft und deine selbst gemachten Tortellini sind fertig. Garniert habe ich sie mit Cherry Tomaten für den farblichen Akzent und dickflüssigen Balsamico-Essig fand ich auch sehr passend – Doch deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  • Ich hoffe dir hat das Rezept Freude bereitet und du genießt nun die leckeren Tortellini – GUTEN APPETIT!!! 🙂

thumb_DSC_0072_1024.jpg

Dies ist das erste Blog Event, bei dem ich teilnehme, und ich hoffe, mir ist das Rezept gelungen. Veranstaltet wurde das Blog Event – Teigtaschen von Zorra. Ich bedanke mich für diese neue Erfahrung und bin gespannt, wie mein Rezept bei den anderen Lesern ankommt.

thumb_DSC_0093_1024.jpg
Lecker mit Federweißer genießen.

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche und bis nächsten Sonntag,
eure Marie
Blog-Event CXIII - Teigtaschen (Einsendeschluss 15. Oktober 2015)
Alle Rezepte vom Event findet ihr hier: (klick)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s